Karneval der Tiere

„Der Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns

„Der Krawall der Tiere“

Am 4. März durfte die 1a Klasse im Großen Haus des Tiroler Landestheaters Konzertluft schnuppern.

In Anlehnung an die musikalische Suite „Der Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns inszenierte das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck den „Krawall der Tiere“. Von den besten Plätzen aus konnten die Kinder die Musikerinnen und Musiker hautnah erleben, die Namen der agierenden Tiere waren ihnen aus dem Englischunterricht bereits bekannt: A lion, an elephant, a swan, a cuckoo, hens, rabbits, tortoises, birds, wild donkeys, fish, kangaroos, pianists and other strange creatures (fossils) meet on stage to celebrate the Carnival of the animals!

Die Moderatorin Monika Sigl-Radauer führte gekonnt und mit viel Witz durch das Programm. Während des Konzerts konnten auch viele Fragen gestellt werden wie z.B.: Was hat ein Zoodirektor mit einem Dirigenten gemeinsam? Warum können Schildkröten keinen Can Can tanzen? Schützt das „Staberl“ des Dirigenten vor einem Löwenangriff?

Zurück in der Schule, gestalteten unsere Kinder voller Eifer große Plakate für den Musikraum und erinnerten sich an das Erlebte:

Enes war von der Schnelligkeit der Klavierspielerin beeindruckt und Stefan hatte genau mitgezählt, wie oft der Kuckuck gerufen hatte: „Genau 21 Mal!“ Meo fand die Moderatorin sehr lustig, weil sie als Bauarbeiterin verkleidet war und ständig das Orchester beim Proben störte. Vanessa mochte die Kinderzeichnungen mit den Tieren, die auf den großen Bühnenvorhang projiziert worden waren.

Dorina bewunderte die Cellistin, die den Schwan darstellte und das Stück vom Löwen gefiel ihr auch sehr gut. Mihajlos Favoriten waren die Fossilien, weil er den Klang des Xylophons so toll fand. Katharina mochte die Melodie vom Aquarium und malte deshalb einen besonders schönen Fisch für das Plakat. (Text: I. Hammer)

Zur Bildergalerie
 

Fotoquelle: 
H. Eberwein