Schulkonzert

Schulkonzert  Wolferls Reise nach Prag

Wolferls Reise nach Prag

Am Freitag, den 2. März 2018, hatten die Klassen 1a, 2b und 2c die Gelegenheit, im Tiroler Landestheater das Schulkonzert „Mozart reist nach Prag“ zu besuchen. Das Tiroler Symphonieorchester begab sich dabei auf eine musikalische Zeitreise in das Jahr 1787.

Die überaus charmante Lilian Glenn (die das Programm ursprünglich mit den Wiener Symphonikern entwickelt hatte) übernahm die Reiseleitung auf den Spuren Mozarts. Während der Kutschenfahrt wurde viel musiziert (Lied „Komm, lieber Mai), erzählt, gesungen und getanzt. In Prag angekommen, spielte das Orchester Ausschnitte aus „Die Hochzeit des Figaro“ und die sogenannte „Prager Symphonie“. Es war ein wunderbares, festliches Konzert zu Ehren von Wolfgang Amadeus Mozart!

Die SchülerInnen hatten sich extra für das Konzert besonders schön angezogen und konnten die MusikerInnen und ihre Instrumente aus der ersten (!) und zweiten Reihe beobachten. Andere Kinder wiederum saßen in den Logen oder am Balkon und hatten so einen perfekten Blick auf die Bühne.

Wer möchte, kann sich die Aufzeichnung des Schulkonzertes mit den Wiener Symphonikern auf youtube ansehen.

Feedback der Klassen:

„Mir hat die Musik von Mozart sehr gefallen, die Melodien waren sehr schön. Es gab viele Kinder mit Perücken und wir hatten Fächer. Wir durften oben am Balkon sitzen und konnten uns zur Musik bewegen und tanzen.“ (Jelena S.,1a)

„Mir ist aufgefallen, dass die Musiker so saßen, wie wir es gelernt hatten. Am besten fand ich unsere Sitzplätze, denn wir saßen am Balkon und ich habe mich wie eine ‚queen‘ gefühlt.“ (Donika, 1a)

„Uns hat der Dirigent gefallen, weil er so lustige Bewegungen gemacht hat. Unser Sitzplatz (Balkon) und die Musik haben uns auch gefallen.“ (Matthias O. und David C.,1a)

„Mir hat es gut gefallen, weil wir in der ersten Reihe sitzen konnten. Die Musik von Mozart war cool. Ich hoffe, wir gehen noch einmal dorthin.“ (Kevin, 2c)

„Das Konzert hat mir gut gefallen, weil wir gesungen und getanzt haben. Ich fand die Melodien der Geigen besonders schön, obwohl diese Musikart eigentlich nicht mein Geschmack ist.“ (Bianca, 2c)

(Text: I. Hammer-Riedl)

Zur Bildergalerie
 

Fotoquelle: 
I. Hammer-Riedl