Schwimmtag Telfs

Rutschvergnügen im Schwimmbad Telfs

Einfach abtauchen – hinein ins Rutschvergnügen im Schwimmbad Telfs

Am 31.10.2017 fuhren die Klassen 1a und 4b gemeinsam mit dem Zug in das frisch renovierte Telfer Schwimmbad. Pünktlich zum Sommerstart im Juli 2017 eröffnete das Schwimmbad mit einem komplett neu gestalteten Innen- und Außenbereich.

Es gibt nun ein großes Familienbecken, von dem aus man sogar ins Freie schwimmen kann und ein Kinderbecken mit Wasserspielen für die kleinsten Besucher. Das 400m2 große Sportbecken zählt zu den wenigen wettkampftauglichen Anlagen in Tirol. Das Highlight ist die 91m lange, kurvenreiche Wasserrutsche, die mit Licht- und Soundeffekten und sogar mit einer Zeitmessung ausgestattet ist!
Einige SchülerInnen erzählen, was sie beeindruckt hat:

„Mir hat das Sprudeln bei den Metallstäben gefallen und ich fand es cool, dass man von innen auch nach außen schwimmen konnte. Gott sei Dank war das Wasser angenehm warm, denn draußen war es sehr kalt. Die Fahrt mit dem Zug war toll, weil ich mich mit meinen Freunden unterhalten konnte. Der Schwimmtag war supertoll, ich würde gerne noch einmal dorthin fahren.“ (Jelena M.,1a)

„Ich finde das Hallenbad in Telfs sehr schön und modern. Am besten hat mir die Rutsche gefallen und das Springen vom Sockel ins Wettkampfbecken hat mir am meisten Spaß gemacht. Das Essen hat lecker geschmeckt.“ (Selim,1a)

„Mir hat es sehr gut gefallen, weil es im Telfer Schwimmbad auch einen Außenpool gab, der sehr warm war. Ich habe sogar gelernt, wie eine Meerjungfrau zu schwimmen! Es hat Spaß gemacht, mit Freunden zu schwimmen, und im Zug gab es viel zu Lachen.“ (Jelena S.,1a)

„Mir hat das Rutschen sehr gefallen, ich hatte einen Riesenspaß! Meine Freunde und ich sind sehr oft ins Freie geschwommen. Danke, liebe Frau Zoller, dass Sie mit uns einen so tollen Ausflug gemacht haben!“ (Justin, 1a)

„Am 31.10. 2017 besuchte unsere Klasse 4b gemeinsam mit den Schülern der 1. Klasse das Hallenbad in Telfs. Um 8:30 Uhr trafen wir uns am Hauptbahnhof und dann konnte es losgehen. Nach einer gemütlichen Zugfahrt und dem Marsch zum Telfer Schwimmbad versammelten wir uns und bekamen noch einige Anweisungen zum Aufenthalt. Jetzt konnte uns nichts mehr bremsen. Die meisten von uns wollten gleich zur Rutsche mit Zeitnehmung, wo es David und Pascal dann sogar schafften, den Tagesrekord zu brechen. Auch im Außenbecken war trotz der sonst eher herbstlichen Temperaturen viel Trubel. Nach einer ausgiebigen Pause mit Pommes und Co. brachen wir nach viel zu kurzer Zeit wieder zur Heimfahrt auf. Ein Dankeschön an alle Lehrer, die uns diesen spaßigen Ausflug ermöglichten!“ (David und Samantha, 4b)

Text: I.Hammer-Riedl, SchülerInnen der 1a und 4b Klasse

Zur Bildergalerie
 

Fotoquelle: 
A.B.