Schwimmwoche

Die ersten Klassen tauchen ab…

…und mit Begeisterung wieder auf! Eine ganze Woche lang verlegten die Kinder unserer ersten Klassen den Unterricht von der Schule ins kühle Nass.

Hier wurden natürlich nicht Satzglieder, Vokabeln und Rechnungen geübt, sondern vielmehr verschiedene Schwimmstile trainiert – bei manchen wurde zugegebenermaßen zuerst auch die Scheu vor dem Wasser abgelegt. Die Schwimmanfänger gewöhnten sich im Bad der Pädagogischen Hochschule an das feuchte Element, die Fortgeschrittenen stürzten sich im Landessportheim in die Wellen.

Jeden Tag begannen wir aber gemeinsam mit einer Stunde Theorie an der NMS Wilten.

Schließlich war es unser Ziel, die Schwimmabzeichen des Jugendrotkreuzes zu erwerben und da gehört eben auch die gewissenhafte Kenntnis der Schwimmregeln dazu. Im Wasser ging es dann richtig zur Sache, denn die Anforderungen bei den Prüfungen waren wirklich hoch.

Mit Unterstützung von Frau Zoller, Frau Hausmeister, Frau Troger, Herrn Strobl und Herrn Klien, die als Trainer fungierten, schafften es alle Kinder, an ihr individuelles Leistungsziel zu gelangen. Schwimmen ist eine lebensrettende Kulturtechnik, die man wirklich beherrschen muss. Dies umso mehr, da auch in den kommenden Jahren die eine oder andere Veranstaltung am und im Wasser am Programm der NMS Wilten stehen wird.

Am letzten Tag gönnten wir uns zur Belohnung einen Badetag im Tivoli. Da strahlten unsere frischgebackenen Wasserratten mit der Sonne um die Wette. (Text: Ch. Klien)

Zur Bildergalerie
 

Fotoquelle: 
L. Zoller