Sportwoche Wagrain

Beim Floßbau waren Geschicklichkeit und Teamgeist gefordert

Abenteuer, Sport und Spaß, heiße Tage – kühles Nass

Nach langer Planungsphase trafen wir uns am 19. 6. alle in der Schule und endlich ging es los! In Begleitung von KV Marion Pedevilla und Frau Loni Zoller machten wir uns auf den Weg nach Wagrain. Schon im Bus freundeten wir uns mit den zwei Klassen der NMS Inzing an, die das gleiche Ziel hatten: Spaß, Sonne, Spiel und Sport!!!

Und unsere Erwartungen sollten nicht enttäuscht werden: Schon beim Kistenturmbauen kamen die besonders Mutigen auf ihre Kosten. Beim Floßbau waren Geschicklichkeit und Teamgeist gefordert und nachdem manche Flöße kenterten, wuchsen hier einige bei der nachfolgenden „Rettungsaktion“ der Einzelteile über sich hinaus.

Nicht nur der Wettergott war auf unserer Seite – so konnten sich Schüler und Lehrer nach einem anstrengenden Orientierungslauf und den Schwimmbadbesuchen bei über 30° auch noch auf ein Spitzenessen freuen. Koch Christian mit seinem Team sorgte meisterhaft dafür.

Der Grillabend, das Lagerfeuer und die Disko waren für uns ein gelungener Abschluss dieser unvergesslichen Woche. Ein besonderes Dankeschön an alle Lehrer, die für die Organisation und den unfallfreien Ablauf sorgten! (Text: SchülerInnen der 3b)

Zur Bildergalerie
 

Fotoquelle: 
M. Pedevilla