Wienwoche der 4ab

Blich von der Gloriette auf Schloß Schönbrunn und die Stadt

Wiltens Jugend lernt die Bundeshauptstadt kennen

Endlich! Tag X ist gekommen: Die Noten der vierten Klassen waren abgeschlossen und die gemeinsame Wienwoche konnte beginnen.

Schon bei der Abreise gab es staunende und lächelnde Gesichter. So war von der „Mini-Reisetasche“ bis zum riesengroßen „Familienkoffer“ alles vertreten.

Begann die Reise noch im strömenden Regen, lichteten sich die Wolken für unsere Abschlussklassen rechtzeitig zur Donauschifffahrt von Melk bis Dürnstein. Das Motto für die Wienexkursion lautete „Kultur und Sightseeing“ trifft „Chillen und Relaxen“.

Am Dienstagvormittag bekamen unsere Jugendlichen in einer Stadtrundfahrt einen groben Überblick über Wien und seine wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Nachmittags stand ein Spaziergang durch Schönbrunn und der Besuch des Tiergartens auf dem Programm. Die Abendgestaltung war für die Jungs durch die Fußballeuropameisterschaft schon fixiert. Bei gewissen Spielen gingen die Emotionen hoch und so wurden sogar die stärksten Männer zu kleinen „Heulsusen“ und mussten getröstet werden.

Blauer Himmel und brütende Hitze – gerade richtig für einen Badeausflug am Mittwoch an den Neusiedlersee. Die Zeit verging wie im Flug und der letzte Tag (für viele das Highlight der Woche) war gekommen. Am Vormittag erkundeten wir den ORF und am Nachmittag Shoppingmeilen, bevor gegen Abend ein Besuch im Prater anstand. Bei der Fahrt in die Unterkunft herrschte Grabesstille im Bus. So zollten einige den hohen Geschwindigkeiten und den schwindelerregenden Höhen im Prater Tribut.

Schlussendlich traten wir am Freitag wehmütig und mit müden Gesichtern, aber voller neuer Eindrücke und mit einer gestärkten Gemeinschaft, die Heimreise an. (Text: L. Holzer)

Zur Bildergalerie
 

Fotoquelle: 
A. Binna